inDAgo

Designstudien im Kontext des Forschungsprojektes inDAgo

DAS FORSCHUNGSPROJEKT INDAGO

Im höheren Alter ist ein wachsender Teil der Bevölkerung auf Hilfe und Unterstützung im Alltag angewiesen, um am gesellschaftlichen Leben weiterhin teilhaben zu können. Im Rahmen des Forschungsprojektes „inDAgo – Regionale Alltags- und Freizeitmobilität für Senioren am Beispiel der Stadt Darmstadt“ entwickelten wir mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung ein Dienstleistungsnetzwerk, das Senioren bei dem Erhalt ihrer Mobilität und Orientierung im öffentlichen Raum unterstützt. 

Der inDAgo-Assistent steht im Zentrum dieses Systems. Er hilft Nutzern situativ bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, sorgt für automatische Bezahlung der zurückgelegten Route und bietet in Notfällen Zugang zu einem Helfernetzwerk. In einem Kooperationsprojekt mit der Hochschule Magdeburg-Stendal untersuchten wir, wie Navigationsassistenten für den öffentlichen Raum gestaltet sein müssen. Die Gestaltung der Routen- und Zeitplanung berücksichtigte dabei sowohl die individuellen Bedürfnisse als auch Einschränkungen und Fähigkeiten der Menschen.

INTERACTION DESIGN STUDIEN

Zusammen mit den Interaction-Design-Studierenden der Hochschule Magdeburg entwickelten wir prototypische Erinnerungstools zum Anfassen und Begreifen. Die Lösungen erstreckten sich von experimentellen Wegbegleitern bis zu komplexen Interaktionsstrategien mit vernetzten Alltagsgegenständen:

Keymind

Ein Schlüssel, mit dem Nutzer alle Informationen unterwegs mitnehmen können


(Patrick Voglau)



NextUp

Ein digitales Armband, das Weg und Zeit in Abhängigkeit zueinander visualisiert


(Malte Fesser)



Explort

Die Uhr als Navigationssystem, das auf öffentlichen Displays vergrößert werden kann


(Katharina Herzog)



SPIRIT GUIDE & LOCATION BADGE

Während sich die Studierenden auf Wearables in Accessoires fokussierten, arbeiteten wir an einer smarten Jacke: Spirit Guide ist ein mit dem Internet verbundenes Kleidungsstück. Befestigt man ein sogenanntes Location Badge an der Jacke, erhält diese alle notwendigen Informationen, um ihren Träger zum Ziel zu bringen. In unserem sensorischen Prototypen werden die Navigationsdaten auf dem Badge via NFC an ein Arduino-basiertes Navigationssystem im Inneren der Jacke weitergeleitet. Vibrierende Schulterpads leiten den Träger von Spirit Guide durch die Stadt und reagieren auf kurzfristige Streckenänderungen. Eine zusätzliche Smartwatch visualisiert komplexere Routen inklusive Zeitplänen und Verkehrsmittelbeschreibungen.

TEAM FH MAGDEBURG

Prof. Steffi Hußlein (PL Hochschule), Henrik Rieß (PL UID), Ximena Castellanos, Arina Fix, Malte Fesser, Katharina Herzog, Melyssa Knorreck, Laura Velasco, Patrick Voglau

TEAM UID

Martin Ecker, Dr. Peter Klein, Henrik Rieß (PL)

HIER MEHR

Kontakt

User Interface Design GmbH
www.uid.com

UIDlabs
Rankestraße 8
10789 Berlin
Deutschland